Debitkarte

Eine Debitkarte, auch Scheckkarte genannt, ist eine Karte zur bargeldlosen Bezahlung oder der Abhebung von Bargeld an Geldautomaten.

Der Unterschied zwischen einer Debitkarte und einer Kreditkarte besteht darin, dass bei einer Debitkarte nach einem Kauf oder einer Bargeldabhebung das Kartenkonto des Inhabers sofort belastet wird, während dies bei einer echten Kreditkarte erst später erfolgt.

Debitkarten werden hierzulande meist in Verbindung mit einem Girokonto als so genannte EC-Karten herausgegeben und sind damit weiter verbreitet als Kreditkarten.

Wie bei einer echten Kreditkarte auch, muss man sich bei einer Debitkarte bei Kartennutzung authentifizieren, um die missbräuchliche Nutzung der Karte zu vermeiden. Im allgemeinen geschieht dies durch die Eingabe einer Geheimzahl, der PIN.

Unter dem Aspekt der sofortigen Belastung des Kartenkontos sind im Grunde genommen alle Prepaid-Kreditkarten, insbesondere die Kreditkarten ohne Schufa, als Debitkarten einzustufen, da sich die Anbieter durch die sofortige Belastung gegen Zahlungsausfälle und ungedeckte Kreditkartenkonten absichern.

Die in Europa am weitesten verbreitete Debitkarte, die als Prepaid Kreditkarte auch ohne Schufa und ohne gekoppeltes Girokonto erhältlich ist, ist die VISA Electron Debitkarte.

Die in Deutschland gemeinhin als EC-Karte bezeichnete Maestro-Debitkarte ist das Gegenstück zur VISA Electron und heutzutage bei praktisch jedem Girokonto integrierter Bestandteil.

Eine Übersicht günstiger Debitkarten und Prepaid-Kreditkarten ohne Schufa finden Sie hier:

DEBITKARTEN UND PREPAID KREDITKARTEN >>>


Hinterlasse eine Antwort


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren!
ICS Visa World Card Gold
ICS Visa World Card GoldKreditkarteninhaber, die gerne auf Reisen sind und sich auch außerhalb europäischer Landesgrenzen aufhalten, profitieren vom Leistungsportfolio der Gold-Edition der ICS Visa Card World Gold: Inklusiv-Auslandskrankenversicherung sowie keine Bargeldabhebungsgebühren im Nicht-Euro-Währungsraum, dafür aber die gängigen Fremdwährungsgebühren, gestaffelt nach EU und außerhalb der EU. [Weiterlesen]

barclaycard new visa
Wir empfehlen Ihnen die Barclaycard New VisaDirekt nachdem Sie die Barclaycard New Visa erhalten haben, können Sie alle Vorteile nutzen und die hohe Flexibilität dabei genießen. Die Karte ist dauerhaft beitragsfrei! Diese Kreditkarte ist eine sehr gute Kreditkarte, denn Sie brauchen kein neues Konto anzulegen und bleiben somit ganz normal bei Ihrer Bank Kunde.

Neu: VideoIdent-Verfahren

Jetzt können Antragsteller die Barclaycard New Visa noch schneller, bequemer und von überall beantragen: mit dem VideoIdent-Verfahren. Antragsteller benötigen nur einen gültigen Reisepass bzw. Personalausweis zur Identifikation Ihrer Person. Das VideoIdent findet vor einem internetfähigen Gerät statt, Smartphone, Tablet oder Laptop bzw. PC, entscheidend ist, dass die Geräte über eine Kamera verfügen, damit im Rahmen des Video-Chats mit dem Mitarbeiter der Barclaycard die Antragstellung realisiert werden kann.
Details zur KarteZum Angebot

Alles auf einen Blick
vorschaubild_kostenlose_kreditkarten_vergleich
vorschaubild_lexikon
vorschaubild_ratgeber