Kreditkarte

Unter einer Kreditkarte versteht man in der ursprünglichen Bedeutung des Begriffes eine Karte, mit der dem Karteninhaber beim Kauf von Waren und Dienstleistungen ein Kredit eingeräumt wird.

Erfunden wurde die heute gebräuchliche Kreditkarte 1950 durch den Amerikaner Frank McNamara, als er beim Mittagessen bemerkte, dass er seinen Geldbeutel vergessen hatte, und daraufhin die Kreditkartenfirma Diners Club gründete.

Heute versteht man unter dem Begriff Kreditkarte sowohl echte Kreditkarten als auch Debitkarten bzw. Prepaid-Kreditkarten.

Bei einer echten Kreditkarte erhält der Karteninhaber monatlich eine Rechnung über über sämtliche im Vormonat getätigten Ausgaben und Zahlungen. Diese ist entweder sofort zu zahlen oder kann in Raten abgezahlt werden.

Bei einer Debitkarte erfolgt eine sofortige Belastung des Kreditkartenkontos, womit die eigentliche Finanzierungsfunktion einer echten Kreditkarte hier wegfällt.

Bei einer Prepaid Kreditkarte muss Kartennutzung ein Guthaben auf das zugehörige Kartenkonto eingezahlt werden, diese Karten gewähren also keinen Kredit, sondern alle Abbuchungen werden vom verfügbaren Guthaben getätigt.

Debitkarten und Prepaid-Kreditkarten gewähren somit keinen Kredit bzw. kein Zahlungsziel, werden aber umgangssprachlich dennoch als Kreditkarten bezeichnet.

Für den Einsatz einer Kreditkarte ist es erforderlich, dass die Karte auch vom betreffenden Geschäft akzeptiert wird. Am weitesten verbreitet sind MasterCard und Visa mit jeweils etwa 400.000 Akzeptanzstellen in Deutschland und etwa 50.000 Bargeldautomaten. Andere Karten wie z.B. American Express und Diners Club werden sowohl in Deutschland als auch weltweit von einem weit exklusiveren, dafür aber kleinern Kreis akzeptiert.

Eine Übersicht kostenloser Kreditkarten bekommen Sie hier:

KREDITKARTENVERGLEICH >>>


Hinterlasse eine Antwort


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren!
Nullen und Einsen
Was versteht man unter einer virtuellen Kreditkarte?Die virtuelle Kreditkarte wurde speziell für Zahlungen im Internet entwickelt. Diese Kreditkarte wird als virtuell bezeichnet, weil der Inhaber keine richtige Kreditkarte bzw. Plastikkarte erhält, sondern [Weiterlesen]
EC-Karte und Kreditkarte zum Vergleich nebeneinander gelegt
Was ist der Unterschied zwischen einer EC-Karte und einer Kreditkarte"Plastikgeld" macht das Bezahlen in Geschäften sehr einfach. Die Banken bieten dazu Maestro-Karten, früher auch als EC-Karte bekannt, sowie Kreditkarten an. Beide Bezahlmöglichkeiten bieten Vor- und Nachteile. [Weiterlesen]
Große Euro-Geldscheine aufgefächert
Wie hoch kann der Kreditrahmen meiner Kreditkarte sein?Während bei einem normalen Ratenkredit die Höhe des Kredites bereits im Vertrag vereinbart wird, ist es bei einer Kreditkarte etwas anders. Hier gibt es in den meisten Fällen keine festgelegte Kredithöhe, die ausgeschöpft wird, sondern einen so genannten Kreditrahmen.[Weiterlesen]

barclaycard new visa
Wir empfehlen Ihnen die Barclaycard New VisaDirekt nachdem Sie die Barclaycard New Visa erhalten haben, können Sie alle Vorteile nutzen und die hohe Flexibilität dabei genießen. Die Karte ist dauerhaft beitragsfrei! Diese Kreditkarte ist eine sehr gute Kreditkarte, denn Sie brauchen kein neues Konto anzulegen und bleiben somit ganz normal bei Ihrer Bank Kunde.

Neu: VideoIdent-Verfahren

Jetzt können Antragsteller die Barclaycard New Visa noch schneller, bequemer und von überall beantragen: mit dem VideoIdent-Verfahren. Antragsteller benötigen nur einen gültigen Reisepass bzw. Personalausweis zur Identifikation Ihrer Person. Das VideoIdent findet vor einem internetfähigen Gerät statt, Smartphone, Tablet oder Laptop bzw. PC, entscheidend ist, dass die Geräte über eine Kamera verfügen, damit im Rahmen des Video-Chats mit dem Mitarbeiter der Barclaycard die Antragstellung realisiert werden kann.
Details zur KarteZum Angebot

Alles auf einen Blick
vorschaubild_kostenlose_kreditkarten_vergleich
vorschaubild_lexikon
vorschaubild_ratgeber