Was kostet eine Kreditkarte?

Euroscheine und Münzen

© Schlierner

Um die Kosten für den Gebrauch einer Kreditkarte zu ermitteln, muss zunächst zwischen der Grundgebühr und den transaktionsabhängigen Kosten unterschieden werden.

Grundgebühr / Jahresbeitrag

Viele Kreditinstitute und Kartengesellschaften erheben eine vom Gebrauch der Karte unabhängige Grundgebühr, die meist für ein ganzes Jahr gilt und im Voraus zu zahlen ist. Wie hoch diese Gebühr ausfällt, ist ganz unterschiedlich und hängt auch vom gewählten Kartentyp ab. Wer beispielsweise eine Silber, Gold oder Platin-Kreditkarte erhalten möchte, muss sich in diesem Zuge auf eine weit höhere Grundgebühr einstellen, als bei einer ganz normalen, für jedermann erhältlichen Karte.

Transaktionsabhängige Gebühren

Doch nicht nur die Grundgebühr sorgt für den satten Gewinn, den die meisten Kreditkartengesellschaften und Banken in diesem Zusammenhang verbuchen können, sondern insbesondere auch die transaktionsabhängigen Kreditkarten-Gebühren. Auch diese unterscheiden sich mitunter sehr deutlich voneinander. Einige Kartengesellschaften berechnen sehr faire Kosten und setzen in diesem Zusammenhang darauf, dass der Kunde die Karte möglichst oft benutzt, andere schlagen richtig zu und berechnen teils horrende Gebühren und Zinssätze.

Transaktionskosten und Sollzinsen

Bei den transaktionsabhängigen Kosten muss zunächst wiederum zwischen den eigentlichen Transaktionskosten sowie den Zinsen unterschieden werden. Die Transaktionskosten fallen – entweder unabhängig oder in Abhängigkeit vom Transaktionsbetrag – für jede einzelne Transaktion an. Durch den immer schärfer werdenden Konkurrenzkampf zwischen den Kreditkartengesellschaften berechnen jedoch viele Anbieter inzwischen – zumindest im Inland – keine Gebühren mehr, sondern generieren ihre Gewinne ausschließlich über die Zinsen.

Bevor wir jedoch zu den Zinsen kommen, zunächst eine Warnung: Mit Ihrer Kreditkarte haben Sie die Möglichkeit, an jedem Geldautomat der Welt Bargeld abzuheben. Diesen Service lassen sich die Kreditinstitute jedoch sehr gut bezahlen. Wer also beispielsweise am Urlaubsort Geld abheben möchte, sollte sich schon zuvor im Heimatland erkundigen, wie viel jede einzelne Bargeldabhebung kostet. Teilweise werden hier Beträge berechnet, die bereits an Wucher grenzen.

Kommen wir nun endlich zum Thema Zinsen. Natürlich sind auch diese Kosten von Kreditkarte zu Kreditkarte sehr unterschiedlich, einige Anbieter von kostenfreien Kreditkarten offerieren beispielsweise mittlerweile ein zinsfreies Zahlungsziel von mehreren Wochen, innerhalb dessen der Kunde die mit seiner Kreditkarte getätigten Umsätze zurückzahlen kann, ohne dafür Zinsen bezahlen zu müssen.

Nach Verstreichen dieser Zeit langen jedoch die meisten Kreditkartenanbieter dann gnadenlos zu. Hier werden oftmals Zinssätze in einer Höhe von bis zu 20 Prozent berechnet. Dadurch wird jeder Einkauf enorm teuer. Achten Sie also darauf, welches zinsfreie Zahlungsziel Ihnen die Kreditkartengesellschaft anbietet, und zahlen Sie die getätigten Umsätze nach Möglichkeit innerhalb dieser Zeit wieder auf das Kreditkartenkonto ein. Damit lässt sich viel Geld sparen.

Fazit

Die Kosten für eine Kreditkarte setzen sich aus vielen unterschiedlichen Positionen zusammen. Lassen Sie sich diese Positionen vor Abschluss des Kartenvertrages genau von der Kartengesellschaft beziehungsweise vom Kreditinstitut erklären. Durch das richtige Verhalten bei der Zahlung mit Ihrer Kreditkarte lässt sich bereits viel Geld einsparen. Wer darüber hinaus noch die einzelnen Anbieter untereinander vergleicht und die für ihn günstigste Kreditkarte wählt, der spart sogar doppelt!

Mit welcher Kreditkarte Sie beim Einkaufen am günstigsten wegkommen, zeigt Ihnen unser Gebührenvergleich auf der folgenden Seite:

Kreditkarten-Gebühren im Vergleich >>>


Hinterlasse eine Antwort


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren!
ICS Visa World Card Gold
ICS Visa World Card GoldKreditkarteninhaber, die gerne auf Reisen sind und sich auch außerhalb europäischer Landesgrenzen aufhalten, profitieren vom Leistungsportfolio der Gold-Edition der ICS Visa Card World Gold: Inklusiv-Auslandskrankenversicherung sowie keine Bargeldabhebungsgebühren im Nicht-Euro-Währungsraum, dafür aber die gängigen Fremdwährungsgebühren, gestaffelt nach EU und außerhalb der EU. [Weiterlesen]

barclaycard new visa
Wir empfehlen Ihnen die Barclaycard New VisaDirekt nachdem Sie die Barclaycard New Visa erhalten haben, können Sie alle Vorteile nutzen und die hohe Flexibilität dabei genießen. Die Karte ist dauerhaft beitragsfrei! Diese Kreditkarte ist eine sehr gute Kreditkarte, denn Sie brauchen kein neues Konto anzulegen und bleiben somit ganz normal bei Ihrer Bank Kunde.

Neu: VideoIdent-Verfahren

Jetzt können Antragsteller die Barclaycard New Visa noch schneller, bequemer und von überall beantragen: mit dem VideoIdent-Verfahren. Antragsteller benötigen nur einen gültigen Reisepass bzw. Personalausweis zur Identifikation Ihrer Person. Das VideoIdent findet vor einem internetfähigen Gerät statt, Smartphone, Tablet oder Laptop bzw. PC, entscheidend ist, dass die Geräte über eine Kamera verfügen, damit im Rahmen des Video-Chats mit dem Mitarbeiter der Barclaycard die Antragstellung realisiert werden kann.
Details zur KarteZum Angebot

Alles auf einen Blick
vorschaubild_kostenlose_kreditkarten_vergleich
vorschaubild_lexikon
vorschaubild_ratgeber