Sind Kreditkarten wirklich versichert?

Kreditkarten die mit einem Schloss gesperrt sind

© MarsBars

Zwar zählen Kreditkarten zu den sichersten Zahlungsmitteln, allerdings gehen immer mehr Banken dazu über, spezielle Versicherungen für Kreditkarten anzubieten, um auch den vorsichtigen Kartennutzern die restlichen Ängste und Zweifel zu nehmen.

Beim Kreditkartenverlust durch Fremdverschulden gibt es inzwischen sogar ein Urteil des Oberlandesgerichtes Celle, welches besagt, dass dann für die Ausstellung einer Ersatzkarte keine Gebühr seitens der Bank berechnet werden darf.

Ebenfalls bieten einige Finanzdienstleister die Möglichkeit an, den Umfang seiner Hausratversicherung zu erweitern, um Schäden abzudecken, die über die Haftungsgrenzen der Kreditkartenanbieter hinausreichen.

Um mit der Kreditkarte sicher zahlen zu können, muss man nicht unbedingt eine separate Versicherung abschließen, da die Sicherheit bei Kreditkarten grundsätzlich sehr hoch ist.

Kommt es tatsächlich einmal zum Schadenfall, etwa einen Diebstahl, sollte man die Kreditkartengesellschaft umgehend über den Schaden über die jeweiligen Notrufnummern informieren und die Kreditkarte sperren lassen. Entsprechende Notrufnummern zur Sperrung von Kreditkarten können Sie dem vorangehenden Link entnehmen.

Der Kreditkarteninhaber haftet, wenn er die Sicherheitshinweise zur Nutzung von Kreditkarten einhält und einen Verlust bzw. Diebstahl umgehend meldet, maximal in Höhe der vereinbarten Selbstbeteiligung, die bei den meisten Anbietern circa 50 bis 100,00 Euro beträgt.

In unseren nachfolgenden Vergleichen finden Sie eine vielfältige Auswahl an Kreditkarten für verschiedenste Einsatzzwecke und Personengruppen:


Hinterlasse eine Antwort


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren!
ICS Visa World Card Gold
ICS Visa World Card GoldKreditkarteninhaber, die gerne auf Reisen sind und sich auch außerhalb europäischer Landesgrenzen aufhalten, profitieren vom Leistungsportfolio der Gold-Edition der ICS Visa Card World Gold: Inklusiv-Auslandskrankenversicherung sowie keine Bargeldabhebungsgebühren im Nicht-Euro-Währungsraum, dafür aber die gängigen Fremdwährungsgebühren, gestaffelt nach EU und außerhalb der EU. [Weiterlesen]

barclaycard new visa
Wir empfehlen Ihnen die Barclaycard New VisaDirekt nachdem Sie die Barclaycard New Visa erhalten haben, können Sie alle Vorteile nutzen und die hohe Flexibilität dabei genießen. Die Karte ist dauerhaft beitragsfrei! Diese Kreditkarte ist eine sehr gute Kreditkarte, denn Sie brauchen kein neues Konto anzulegen und bleiben somit ganz normal bei Ihrer Bank Kunde.

Neu: VideoIdent-Verfahren

Jetzt können Antragsteller die Barclaycard New Visa noch schneller, bequemer und von überall beantragen: mit dem VideoIdent-Verfahren. Antragsteller benötigen nur einen gültigen Reisepass bzw. Personalausweis zur Identifikation Ihrer Person. Das VideoIdent findet vor einem internetfähigen Gerät statt, Smartphone, Tablet oder Laptop bzw. PC, entscheidend ist, dass die Geräte über eine Kamera verfügen, damit im Rahmen des Video-Chats mit dem Mitarbeiter der Barclaycard die Antragstellung realisiert werden kann.
Details zur KarteZum Angebot

Alles auf einen Blick
vorschaubild_kostenlose_kreditkarten_vergleich
vorschaubild_lexikon
vorschaubild_ratgeber